BBS

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)

BBS

ist die weltweit bekannteste Marke für hochwertige Leichtmetallräder. Dies bestätigen die immer wieder aufs Neue verliehenen „Best Brand“-Auszeichnungen der führenden deutschen Automobilfachzeitschriften.
Perfekte Technologie und dauerhafte Qualität sind die Kernmarkenansprüche von BBS. Drei Buchstaben, die weltweit für sportliche Leichtmetallräder Made in Germany stehen.
Unter dem Motto: „Technik aus dem Motorsport“ entwickelt BBS Leichtmetallräder, die nicht nur technisch den härtesten Ansprüchen genügen, sondern auch optisch überzeugen. Rad-Design, Konstruktion, Fertigung und Finish unter Einsatz modernster Technologien machen BBS-Räder so einzigartig.
TECHNOLOGIE
Niederdruckguss-Verfahren
Die Voraussetzung für ein wirklich perfektes und langlebiges Rad ist ein makelloser Gussrohling. Zu dessen Herstellung wendet BBS das Niederdruckguss-Verfahren an. Dabei wird die Aluminiumlegierung mit einem Druck von bis zu 2 Bar in eine mehrteilige Form gepresst. Nach dem Abkühlen auf ca. 400 Grad Celsius wird die Form geöffnet, der Gussrohling ist bereit für die weitere Verarbeitung.
Flow-Forming
Beim Flow-Forming wird der im Niederdruckguss-Verfahren hergestellte Gussrohling erwärmt und unter hohem Druck ausgewalzt. Dabei wird das Felgenbett dünner, das Material verdichtet und die Festigkeit erhöht. Das Rad ist im Ergebnis somit stabiler und leichter.
FEM-Analyse
Bei der FEM-Analyse nach der „Finite-Elemente-Methode“ werden die Eigenschaften eines neuen Radtyps hinsichtlich seines Strukturverhaltens – zum Beispiel Festigkeit oder Dynamik – während der Konstruktionsphase per Computer ermittelt und optimiert. Mit der FEM-Analyse kann simuliert werden, wie sich ein Radtyp unter realen Einsatzbedingungen und Belastungen verhalten wird.
Hinterfräsen
Mit dem Hinterfräsen der Speichen wird bei einem Leichtmetallrad das optimale Verhältnis zwischen Gewicht und Stabilität erreicht. Hierbei werden in einem speziellen CNC-Fräsverfahren seitlich liegende Anteile der Radspeiche abgetragen, die für die Festigkeit nicht relevant sind, um die rotierenden Massen des Rades zu reduzieren.
Air-Inside-Technologie
Bei den „Air Inside Technology“ -Leichtmetallrädern werden in die Räder Hohlkammern eingesetzt, beispielsweise in den Speichen oder auch in der Innenund Außenschulter. Durch diese Konstruktion nach dem Hohlkammerprinzip, werden die rotierenden Massen extrem verringert. Gleichzeitig verbessert sich die Stabilität und Belastungsfähigkeit des Rades.
Wechselbarer-Anfahrschutz
Der von BBS entwickelte und patentierte Anfahrschutz aus poliertem Edelstahl sichert die hochwertige Optik des Rades dauerhaft. Er ist als austauschbares Ersatzteil konstruiert und wird mit wenigen Handgriffen ersetzt, sollte es einmal zu einer Beschädigung gekommen sein. Dies sogar ohne das der Reifen demontiert werden muss.
Keramikpolieren
Für höchste Brillanz des Rades setzt BBS die Keramikpolierung ein. Das Rad wird in einem aufwändigen Verfahren in mehreren Bearbeitungsgängen mit kleinen Keramikpartikeln poliert. Das Ergebnis: ein unvergleichbarer Glanz des Rades.