MOV'IT Bremsanlagen

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)

Bremsen-Not macht erfinderisch

Die MOV’IT Story beginnt mit einem kniffligen Problem. Mit einem Fall von außergewöhnlichem Tüftlertum. Guido Frensemeyer hatte sich in den 90er Jahren in eine Corvette C4 verliebt – und festgestellt, dass die Bremsen eine absolute Schwachstelle waren. Angetrieben von der Leidenschaft für schnelles Fahren machte sich Frensemeyer daran, eine eigene Bremslösung zu finden. Und er wurde fündig, und wie: Das ursprünglich von Porsche für die Corvette C4 genutzte Bremsanlage adaptierte er 1995 auch für Fahrzeuge anderer Hersteller. Diese Bremsanlage wurde als freies Zubehörteil für die Fahrzeugveredelung angeboten. Dies war die Geburtsstunde der MOV’IT GmbH.

Zahlreiche ebenso leidenschaftliche wie erfindungsreiche Mitstreiter sind im Laufe der Zeit dazugestoßen und teilen seitdem das Streben nach einem einzigartigen Hochleistungsbremssystem für Sportwagen und Rennfahrzeuge.

Das Ergebnis: Unsere Hochleistungsbremsanlagen sind seit mehr als 20 Jahren ein Synonym für innovative Bremsentechnologie.
Die einzigartige MOV’IT Story ist wieder in der Beschleunigungsphase

Unser Fokus liegt auf der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Bremssysteme aus Stahl und Keramik. Bereits seit 2013 existiert die Produktlinie „Forged“ mit Bremssätteln aus geschmiedetem hochfesten Aluminium.

Neben den Segmenten Sport, Tuning und Security ist mittlerweile auch das Geschäftsfeld „Special-OE“ ein wichtiger Kompetenzbereich von uns. Hierbei steht die Entwicklung von kundenspezifischen Sonderlösungen für Kleinserienhersteller in verschiedenen Marktsegmenten im Vordergrund.